k4112 Stromerzeugung aus Solarenergie

Stromerzeugung aus Solarenergie meint die Wandlung von Sonnenenergie in Strom ohne die Nutzung eines Verbrennungsprozesses.

Dies geschieht unter Nutzung des photovoltaischen Effekts in  Solarzellen (daher der Begriff Photovoltaik) direkt (die Solarzelle an sich liefert Strom), während andere Kraftwerkstypen zunächst die thermische Erhitzung von Medien nutzen. Zur Stromgewinnung muss anschließend ein Generator angebunden werden. Beliebt ist hier der Einsatz des sogenannten Stirlingmotors, benötigt dieser im Gegensatz zum typischen Verbrennungsmotor (etwa dem Diesel) äußere Wärmezufuhr, welche eben durch ein solar aufgeheiztes Arbeitsmedium erfolgen kann.

Weltweit wird der Solarenergie neben der Windenergie das größte Potential zum Beitrag zur Energiewende und zur Abkehr von fossilen Energieträgern prognostiziert.

Die Nutzung der Solarenergie kann typischerweise auf ohnehin vorhandene Flächen (z.B. Dächer) verbaut werden und hat somit von der Herstellung abgesehen geringe ökologische Auswirkungen. Es bleibt aber teilweise die als bedenklich einzustufende Verwendung von so genannten kritischen Rohstoffen, wie etwa Gallium (Stichwort Rohstoffkriege).

Foto © Annadetejag / pixabay.com

Stromerzeugung aus Bioenergie

(evtl. besser: … aus Biomasse biogenen Grundstoffen)

Stromerzeugung aus Biomasse nutzt die in Energiepflanzen oder Reststoffen enthaltene gespeicherte Sonnenenergie zur Erzeugung von Strom.

Allen Stoffen ist gemein, dass sie als Brennstoff für einen Verbrennungsprozess zum Betrieb eines Generators zur Stromerzeugung verwendet werden.

Bei Reststoffen handelt es sich typischerweise um Reststoffe aus der Landwirtschaft (z.B. Stroh) oder Biomüll aus Haushalten/Gastronomie. Energiepflanzen sind vielfältiger differenzierbar; je nach dem genutzten Inhalt der Pflanzenteile (z.B. Zucker in der Zuckerrübe), des Verfahrens zur Gewinnung (z.B. Verbrennung bei Holz) und schließlich des Produktes (z.B. Biomethan aus Mais).

Von der Nutzung von Reststoffen abgesehen, steht die Stromerzeugung aus Biomasse oft in der Kritik; dies resultiert aus der Konkurrenzsituation zur Nahrungsmittelproduktion (Stichwort Ethik, Konkurrenz Teller und Tank), der meist intensiven Form der Gewinnung (Stichwort Monokultur) und dem Raubbau an der Natur (Stichwort Abholzen ohne Aufforsten). Unklare energetische Bilanz bei Treibstoffen und Biogas.

Mehr Information https://www.biogas.org/edcom/webfvb.nsf/id/DE_Bildmaterial

Stromerzeugung

Elektrotechnik

Haustechnik